Private Webseite von Andreas Möller

26.06.2015 - Almaty

Flug mit Ukraine International Airlines

Ukraine International Airlines

Am 25.06.2015 um 14:30 ging es von Berlin-Tegel los. Wir haben Ukraine International Airlines für den Hin- und Rückflug gebucht. Der Preis war einfach unschlagbar: Für 300€ ging es über Kiev nach Almaty und zurück. Leider hatte der Flieger Verspätung, so dass wir in Kiev rennen mussten, um den Anschlussflug zu bekommen. Meine Erfahrung mit Ukraine International war eher ... naja. Zuerst konnten wir nicht in unseren Anschlussflug von Kiev nach Almaty eingecheckt werden. In Berlin sagte man mir, dass es einfach nicht geht und ich es mal online probieren sollen. Das hat zu Glück funktioniert. So bin ich noch Mal aus dem Sicherheitsbereich zurück gegangen, um die Tickets endlich auszudrucken. An Board der Ukraine International Airlines musste man für alle Getränke außer Wasser bezahlen. Das erinnert doch sehr an eine Billigairline. Wenigstens konnte man gratis Wasser trinken. Auf der Langstrecke von Kiev nach Almaty gab es auch etwas zu essen.

Als wir in Almaty gegen 04:00 Uhr in der Nacht gelandet sind, mussten wir feststellen, dass unser Gepäck nicht angekommen ist. Das Gepäck meiner Begleitung war in Kiev und mein Gepäck ist erst gar nicht von Berlin abgeflogen. Nach ein wenig hin und her sagte man uns, dass das Gepäck 24 Stunden später ankommen würde. Wir mussten also am nächsten Tag noch ein Mal um 04:00 zum Flughafen, um unser Gepäck abzuholen. Das hat zum Glück problemlos geklappt. Mein Gepäck kam mit der Lufthansa aus Frankfurt.

Almaty

Almaty ist die ehemalige Hauptstadt Kasachstans und liegt im Süd-Osten des Landes. Die Grenze von Kirgisien ist in etwa 30km entfernt. Almaty ist mit 1,5 Millionen Einwohnern die größte Stadt von Kasachstan. Hier treffen sowjetischer Baustil und moderne Architektur aufeinander. Überall entstehen Wolkenkratzer neben kleinen verarmten Blech- oder Holzhütten. Man kann sagen: Sowjetische Gebäude, kleine Hütten und Glaspaläste treffen hier wild aufeinander.

Die Stadt wurde direkt vor einen gigantischen Bergkulisse errichtet, dem Tian Shan Gebirge. Der höchste Gipfel kitzelt an der 5000 Meter-Marke. Der höchste Berg des Tian Shan Gebirges ist 7439 Meter hoch, befindet sich jedoch nicht in der Nähe von Almaty. Die Berge sieht man von fast jedem Ort in der Stadt aus, ein toller Anblick. Auf den Bergen befindet sich das große Skigebiet "Chimbulak", das im Winter jede Menge Sportler anlockt. Aufgrund der geografischen Lage wird die Stadt oft von Erdbeben heimgesucht.

Bemerkenswert ist, dass es in der Stadt viele deutsche Restaurants gibt. Zumindest Restaurants mit deutschem Namen wie "Muenchen", "Tirol" oder "Augustin". Wer Bier bestellt, sollte wissen, dass das Bier bei 15% Alkohol anfängt. Die Kasachen lachen über das "lasche" deutsche Bier. Alkohol darf man übrigens nicht in der Öffentlichkeit trinken.

Wer sich in Almaty fortbewegen will, nimmt am besten den Bus oder das "Jedermanns-Taxi". Es gibt zwar eine U-Bahn, aber damit kommt man leider nicht überall hin. Die U-Bahn von Almaty ist noch recht neu. Es gibt nur eine einzige Linie, aber weitere sollen folgen. Eine Fahrt kostet 50Cent und an den Stationen wird stichprobenartig kontrolliert. Das heißt, es gibt einen Metalldetektor durch den man gehen muss. Ich hab mir sagen lassen, dass die Station "Almaty" die tiefste U-Bahn Station der Welt sein soll. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber die Fahrt mit der Rolltreppe hat echt lange gedauert.

Christi-Himmelfahrt-Kathedrale

Im Zentrum von Almaty findet man eine recht berühmte russisch-orthodoxe Kirche, die Christi-Himmelfahrt-Kathedrale. Die Kirche liegt mitten im Park der 28 Panfilowzy. Im Park selbst findet man eine Gedenkstätte zum Sieg über das Deutsche Reich. Man kennt ja aus vielen Großstädten, dass sich auf großen Plätzen viele Tauben ansammeln. Doch hier waren so viele Tauben zu sehen, wie ich es in keiner anderen Stadt erlebt hatte.

Die Kirche selbst ist frei begehbar. Frauen müssen ihren Kopf mit einem Tuch verhüllen, das ist so üblich. Die Christi-Himmelfahrt-Kathedrale ist komplett aus Holz erbaut worden und heute das zweitgrößte Holz-Bauwerk der Welt. Interessant ist, dass diese Kathedrale beim großen Erdbeben von 1911 vollständig erhalten blieb, während ein Großteil von Almaty in Schutt und Asche lag. Seit dem wird die Kathedrale als besonderer, von Gott beschützter Ort, angesehen. Der eigentliche Grund, weshalb die Kathedrale das Erdbeben unbeschadet überstanden hat, ist aber die flexible Holzkonstruktion.

Nachdem wir die Kirche besucht haben, sind wir Richtung Westen gelaufen zur Zhibek Zholy, eine belebte Fußgängerzone im Zentrum der Stadt. Hier gibt es viele Restaurants und Straßenverkäufer. Wir sind in die U-Bahn und fuhren nach Süden.

Kök-Töbe

Kök-Töbe ist der Name eines Berges süd-östlich von Almaty. Der Kök-Töbe ist 1130m hoch. Hier befindet sich das höchste Gebäude der Stadt, der Fernsehturm von Almaty.

Es gibt mehrere Möglichkeiten den Berg zu erreichen. Eine davon ist die Seilbahn. Die Station liegt direkt neben dem Palast der Republik. Wie beim ehemaligen Berliner Palast der Republik, wird das Kasachische Gebäude für Konzertveranstaltungen oder als Theater genutzt. Als wir die Seilbahn hoch zum Kök-Töbe nehmen wollten, war diese geschlossen. Hier wird gebaut.

Auf der Spitze des Kök-Töbe gibt es einen kleinen Freizeitpark und einen Zoo. Der Eintritt kostet 300 KZT (1,5€ - Stand 2015) und ist am Fuße des Berges zu errichten. Wir sind gezwungenermaßen mit dem "Jedermanns-Taxi" bis zum Eingang gefahren und den restlichen Weg hinauf gelaufen. Zurück nahmen wir den Bus. Auf dem Weg zur Spitze gibt es einige grüne Aussichtspunkte mit einen schönen Ausblick auf die Stadt und das Tian Shan Gebirge. Im Jahr 2007 wurde auf dem Kök-Töbe eine Bronzestatue der Beatles errichtet.

Wetter

Die Tage vor unserer Anreise war es sehr heiß gewesen. Als wir in Almaty ankamen, hat es sich ausgeregnet und die Temperaturen sind extrem gefallen. Wir sind im strömenden Regen vom Flughafen zur Unterkunft gefahren. Das Thermometer erreichte maximal 21°C und der Himmel war mit Wolken bedeckt. Tagsüber hat der Regen nachgelassen und ab und zu ließ sich sogar die Sonne blicken.

Unterkunft

Wir haben in Almaty bei Bekannten übernachtet.